wza_1439x861_724111.jpeg
Nee wat is die schön - Schauspielerin Iris Berben wird 60.

Nee wat is die schön - Schauspielerin Iris Berben wird 60.

dpa

Nee wat is die schön - Schauspielerin Iris Berben wird 60.

Iris Berben wird mit Superlativen überschüttet: schönste Frau Deutschlands, erotischste Schauspielerin, Mensch mit Zivilcourage. Ob Vietnam oder Südafrika, als Krupps Bertha oder Ulknudel - für Film und Fernsehen ist sie um den Globus gereist und in Dutzende Rollen geschlüpft. Ihre Ausstrahlung trug sie mit Tipps für Frauen zu Markte, für Erotik-Magazine ließ sie sich ablichten. Am Donnerstag wird sie 60 Jahre alt.

Berben startete als Schauspielerin im Avantgarde-Kino Ende der 60er, heute ist sie ZDF-Kommissarin. Mehr als 100 Filme hat sie gedreht, einen Bambi und den Grimme-Preis bekommen. Sie flog dreimal von der Schule, schmiss das Abitur und suchte als Schauspielschülerin in Hamburg den Kontakt zur Filmszene. Mit 18 Jahren debütierte sie in Rudolf Thomes "Detektive".

Ihr Privatleben hält Berben weitgehend aus den Schlagzeilen heraus. Sohn Oliver, ein Filmproduzent, wurde 1971 geboren. Ihre Liebe zu dem Ex-Stuntman Heiko Kiesow sorgte für Aufsehen, weil er für die Stasi gespitzelt hatte. Ihr jugendliches Aussehen nennt Iris Berben eine genetische Mitgift ihrer Mutter. Doch ihr sei klar, dass der Geburtstag ein Markstein sei. Das Leben sei endlicher geworden. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer