41450259004_9999.jpg

Who

Jim Jong Kim, 52-jähriger Mediziner, soll die Führung der Weltbank von Robert Zoellick übernehmen, dessen Amtszeit am 30. Juni endet. „Der Leiter der Weltbank sollte ein umfassendes Verständnis über die Rolle der Entwicklungshilfe in der Welt haben“, begründete US-Präsident Barack Obama seine überraschende Entscheidung. Obama bricht damit mit alten Traditionen: In Gegensatz zu seinen Vorgängern hat er keinen Politiker, sondern einen erfahrenen Entwicklungshelfer nominiert.

Der gebürtige Südkoreaner und Sohn von Einwanderern leitet derzeit das renommierte Dartmouth College im Staat New Hampshire. Dort habe er Pionierarbeit für die internationale Verbreitung kostengünstiger, hochwertiger Gesundheitsversorgung geleistet, teilte das Weiße Haus mit. Kim ist zudem Mitbegründer der humanitären Einrichtung „Partners in Health“, die sich seit 25 Jahren für die medizinische Behandlung von Armen in der Welt einsetzt. Zudem war der Arzt einst Direktor der Aids- und HIV-Abteilung bei der Weltgesundheitsorganisation WHO. Die Weltbank wird seit ihrer Gründung traditionell von einem Amerikaner geführt, Kim hat also beste Chancen. DeT

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer