Mailand. Merkel, Ibrahimovic, Robinho: Das ist kein Gruppenbild mit Fußball-Stars und Kanzlerin, sondern die jüngste Torschützenliste beim AC Mailand. Merkel, Alexander – nicht verwandt mit der ersten Frau im Staate, aber mit einem Fußball-Talent gesegnet, mit dem er jenseits des Brenners für Furore sorgt.

Der deutsche U-19-Nationalspieler hat nur einen Monat nach seinem Debüt im Mittelfeld beim italienischen Spitzenklub AC Mailand sein erstes Tor geschossen. Beim 3:0 gegen den AS Bari im Pokal-Viertelfinale war der 18-Jährige Torschütze, den Treffer Robinhos bereitete er zudem vor.

Merkel wurde in Perwomaiskij in Kasachstan geboren. Seine Familie siedelte vor zwölf Jahren nach Deutschland um, seine ersten Versuche unternahm das „Baby-Genie“ (Corriere dello Sport) bei der JSG Westerwald in Hessen, 2002 wechselte er zum VfB Stuttgart, im Sommer 2008 nach Italien.

Milans Vizepräsident Adriano Galliani ist entzückt: „Es hat schon lange kein Spieler mehr aus der Jugend in einem Pflichtspiel getroffen.“ Die Belohnung soll folgen: Der Klub will Merkel halten. Der Vertrag läuft bis 2013, eine Ausleihe zur weiteren Entwicklung komme nicht in Frage. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer