Brian De Palma holte vor mehr als 40 Jahren als Regie-Neuling einen damals unbekannten Schauspieler vor die Kamera und drehte mit ihm das Drama "Grüße". Der Streifen über Sex und Krieg ist längst vergessen. Doch für den jungen Robert De Niro und De Palma war es der Startschuss in eine glänzende Hollywoodkarriere.

Am Samstag feiert der Regisseur, der durch Filme wie "Carrie - Des Satans jüngste Tochter" und "Die Unbestechlichen" berühmt wurde, seinen 70. Geburtstag.

Der Spannungsexperte wuchs bei New York in einer italo-amerikanischen Familie auf. Der Sohn eines Chirurgen studierte zunächst Physik, doch dann schwenkte der Filmfan auf die darstellende Kunst um. De Palma hat zwei Kinder und war drei Mal verheiratet, unter anderem mit der Schauspielerin Nancy Allen, der er die Rolle einer Prostituierten in dem Thriller "Dressed to Kill" auf den Leib schrieb.

Seine Karriere gleicht einer Achterbahnfahrt: Er ist für große Erfolge ("Die Verdammten des Krieges") ebenso verantwortlich wie für Pleiten, ("Die schwarze Dahlie"). Auch sein jüngster Film, das Kriegs-Drama "Redacted" ließ die Fans kalt - obwohl er dafür 2007 in Venedig den Silbernen Löwen bekam.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer