54848277104_9999.jpg

Royal Household Bureau

Bhumibol Adulyadej, König von Thailand, ist die große Integrationsfigur seines Landes. Wegen seines gestrigen 86. Geburtstages hatten die Regierungsgegner sogar ihre Proteste ausgesetzt und in Bangkok Straßen mit Besen und Schrubbern gesäubert. Am Ehrentag des tief verehrten Königs sind Straßenproteste undenkbar.

Bhumibol wandte sich gestern mit mahnenden Worten an seine Untertanen: Angesichts der andauernden politischen Krise rief der Monarch zur Einheit auf. Seine 69 Millionen Untertanen hingen an seinen Lippen, alle Fernseh- und Radiostationen übertrugen die kurze Ansprache. Ob er diesmal Erfolg hat, ist aber ungewiss.

Der 86-Jährige ist der am längsten regierende Monarch der Welt. Das südostasiatische Land ist heute eine konstitutionelle Monarchie, der Palast hat theoretisch keinen Einfluss auf die Politik. Doch bei den zahllosen politischen Krisen griff Bhumibol immer wieder ein.

Der in den USA geborene Monarch bestieg 1946 den Thron. Mit seiner Frau, Königin Sirikit, hat er vier Kinder. Er ist begeisterter Segler und Jazzmusiker. Seine Gesundheit ist aber seit Jahren angeschlagen. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer