Burgberg. Ein fünfjähriger Junge ist am Mittwoch in Burgberg im Allgäu bei Schneeräumarbeiten versehentlich verschüttet worden. Nach Polizeiangaben hatte ein 43-jähriger Mann mit einem Traktor Schnee auf einen bereits vorhandenen, über zwei Meter hohen Schneehaufen geschoben.

Dahinter hatte der Fünfjährige gespielt und war unbemerkt zugeschüttet worden. Als der Kleine nicht zum Essen erschien, wurde nach ihm gesucht. Fußspuren im Schnee führten zu dem Verschütteten, der von Nachbarn nach rund 25 Minuten mit bloßen Händen ausgegraben wurde.

Das Kind wurde mit starken Unterkühlungen in eine Klinik geflogen. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer