Gebietsweise Frost und Glätte durch überfrierende Nässe. Örtlich Nebel.

Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Robert Cohen

Symbolbild

Düsseldorf. Nach dem verschneiten Wochenende bestimmt "Brigitta" laut Deutschem Wetterdienst das Wetter - das Hoch lässt zunächst meist nur Minusgrade zu. Am Montag ist es anfangs meist stark bewölkt, vom Aachener Raum bis zum Teutoburger Wald herrscht teils dichter Nebel, der sich auch tagsüber nur zögernd lichtet.

Nach Abzug letzter Schneeschauer zwischen Bergischem Land und Eifel bleibt es niederschlagsfrei und die Bewölkung lockert im Tagesverlauf stärker auf. Die Temperatur steigt im Rheinland auf etwas über 0 Grad, sonst herrscht leichter Dauerfrost. In Hochlagen werden Höchstwerte um -3 Grad erwartet. Der Wind weht schwach, im Bergland auch mäßig aus Nordost.

In der Nacht zum Dienstag ist es leicht bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Im Laufe der Nacht kann sich jedoch Nebel oder Hochnebel bilden. Im Bergland bleibt es meist stark bewölkt. Die Temperatur geht auf -5 bis -8 Grad, im Bergland über Schneeflächen bis -15 Grad zurück. Bei Bewölkung bleibt es deutlich milder. Bevorzugt bei Nebel kommt es zu Reifglätte. dwd/dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer