Madrid. Ein neuer Kälteeinbruch in Spanien lässt die Bewohner in weiten Teilen des Landes zittern. Im Norden und im Zentrum der Iberischen Halbinsel herrschte in der Nacht zum Freitag Nachtfrost. Im Bergland in der Gegend von Madrid wurden gar minus 13 Grad gemessen.

In Nordspanien wurden 14 Bergpässe nach Schneefällen gesperrt, 30 weitere waren nur mit Schneeketten passierbar. Die Behörden gaben für weite Teile des Landes Kältewarnungen. Für das Wochenende sagten die Meteorologen auch für Ferieninseln Mallorca und Menorca Nachtfrost voraus. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer