Bad Aibling (dpa) - Bei der Rettung von zwei Jungen aus der Mangfall bei Bad Aibling (Bayern) ist einer der Helfer ums Leben gekommen. Der Mann, der bei der Rettungsaktion aus bislang ungeklärter Ursache bewusstlos wurde und mehrere hundert Meter flussabwärts trieb, starb nach Angaben der Polizei am Dienstag im Krankenhaus. Seine Partnerin, die ebenfalls von Rettungskräften wiederbelebt werden musste, schwebte weiter in Lebensgefahr. Ein weitere Helfer wurde ebenfalls verletzt.

Zusammen mit anderen Passanten wollten sie am Montag die 12 und 13 Jahre alten Jungen aus dem Fluss holen, die beiden waren unterhalb einer Unterführung in Not geraten. Zwei Paare zogen die beiden Jungen ans Ufer. Der Mann und seine Partnerin wurden dagegen bewusstlos und trieben ab. Beide konnten bisher noch nicht identifiziert werden. Die beiden Jungen blieben unverletzt. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer