Die Explosionen kommen am Morgen, ganz nahe einer U-Bahnlinie: In New York stürzt ein Haus ein, ein Mensch soll tot sein. Anfangs weiß aber niemand, ob unter den Trümmern weitere Opfer liegen.

Die Feuerwehr schließt nicht aus, dass sich noch Menschen unter den Trümmern befinden.
Die Feuerwehr schließt nicht aus, dass sich noch Menschen unter den Trümmern befinden.

Die Feuerwehr schließt nicht aus, dass sich noch Menschen unter den Trümmern befinden.

SHANNON STAPLETON

Die Feuerwehr schließt nicht aus, dass sich noch Menschen unter den Trümmern befinden.

New York (dpa). Nach mehreren Explosionen ist in New York ein Gebäude eingestürzt und hat einen Menschen unter sich begraben. Mindestens 17 Menschen wurden verletzt. Der Feuerwehr zufolge waren vier von ihnen in kritischem Zustand. Kurz nach dem Unglück am Mittwochmorgen (Ortszeit) konnte aber niemand sagen, ob unter den Trümmern in East Harlem noch Menschen verschüttet sind. Große Teile des Gebäudes waren nach mehreren Explosionen eingestürzt.

Das FBI untersuchte den Fall. Kommunalpolitiker spekulieren, dass eine undichte Gasleitung oder fahrlässiger Umgang mit Gas zu den Explosionen führte. Ein Sprecher des Gasversorgers sagte im Fernsehsender NY1, dass die Firma eine Viertelstunde vor der Explosion einen Anruf bekommen habe. Darin habe jemand von Gasgeruch berichtet.

In dem Block in East Harlem waren vor allem Wohnungen. Es sollen aber auch eine Kirche und eine Klavierwerkstatt in dem Gebäude untergebracht gewesen sein. Ein Zeuge sagte NY1, er habe einen dumpfen Knall gehört und dann eine gewaltige Staubwolke gesehen. Später hätten Feuerwehrleute ein Kind gerettet und versorgt.

Fernsehbilder zeigten die brennenden Ruinen des Baus an der Park Avenue. Eine große Staubwolke lag über dem Gebiet. Die Nebenhäuser erschienen nahezu unbeschädigt. Die Ursache der Explosion war zunächst völlig unklar. Die nahe vorbeiführende Bahnlinie wurde unterbrochen, die Gasleitungen der Umgebung abgesperrt. Bauarbeiten gab es an dem Gebäude nicht. In den meisten Häusern Manhattans wird mit Gas gekocht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer