Ausgangs der Nacht bis in tiefe Lagen Schnee und einzelne Gewitter möglich. Tagsüber teils kräftige Schauer und Gewitter mit Schnee, Graupel und Sturmböen.

Kalte Temperaturen
Mit Schnee, kräftigem Wind und Frost hat sich mitten im Frühling der Winter zurückgemeldet. Foto: Patrick Seeger

Mit Schnee, kräftigem Wind und Frost hat sich mitten im Frühling der Winter zurückgemeldet. Foto: Patrick Seeger

dpa

Mit Schnee, kräftigem Wind und Frost hat sich mitten im Frühling der Winter zurückgemeldet. Foto: Patrick Seeger

Offenbach. Heute früh und auch im weiteren Tagesverlauf ist es wechselnd bis stark bewölkt und es kommt wiederholt zu teils kräftigen Schauern. Dabei fallen im Bergland Schneeschauer, in tiefen Lagen Regen-, Schneeregen- oder Graupelschauer. Vorübergehend kann es glatt werden. Kurze Gewitter sind vor allem nachmittags und abends wahrscheinlich.

Die Temperatur erreicht 6 bis 9 Grad, im Bergland Werte um 4 Grad. Der westliche Wind weht mäßig bis frisch mit starken Böen. Am Nachmittag sind in Verbindung mit Gewittern auch stürmische Böen oder Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Mittwoch lässt die Schauertätigkeit zunächst etwas nach und die Bewölkung lockert vorübergehend etwas auf. Später kommen von Nordwesten erneut Niederschläge auf, die im Bergland als Schnee fallen, in tiefen Lagen als Schneeregen oder Regen. Dabei muss mit Glätte gerechnet werden. Die Temperatur geht auf 3 bis 1 Grad, in Hochlagen bis -2 Grad zurück. Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest. DWD

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer