Gelsenkirchen (dpa).  Bei der Entgleisung einer Straßenbahn in Gelsenkirchen sind am Freitag sieben Fahrgäste leicht verletzt worden. Drei von ihnen seien sicherhaltshalber ins Krankenhaus gebracht worden, sagte eine Sprecherin des Verkehrsunternehmens Bogestra.

Die Bahn war in einem Tunnel am Hauptbahnhof aus den Gleisen gesprungen. Die insgesamt zwölf Fahrgäste in der Bahn mussten nach dem Unfall 200 Meter weit durch den Tunnel laufen. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich längere Zeit andauern. Die Strecke bleibt solange gesperrt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer