Gefangener flieht aus Psychiatrie
Diesen Zaun konnte der Flüchtige überwinden. Archivbild.

Diesen Zaun konnte der Flüchtige überwinden. Archivbild.

Oliver Berg

Diesen Zaun konnte der Flüchtige überwinden. Archivbild.

Bedburg-Hau. Am Donnerstagabend, gegen 23:20 Uhr, gelang es einem 35-jährigen Insassen der Forensik aus einer geschlossenen Abteilung der LVR-Klinik zu fliehen. Am Samstag dann Entwarnung: Der gesuchte Straftäter konnte am Samstagmorgen gegen 9.30 Uhr in Bonn von der Polizei festgenommen werden. Er leistete keinen Widerstand.

Nachdem der Strafgefangene am Donnerstag mit weiteren Insassen das Pflegepersonal bedroht und körperlich attackiert hatte, gelangte er mit einem weiteren Täter in den von einem hohen Zaun bzw. einer hohen Mauer umgebenen Hof des Gebäudes. Dem 35-jährigen gelang es dann, eine zusätzlich mit Stacheldraht bestückte Mauer zu überklettern und zu flüchten. Der zweite Insasse, 28 Jahre alt, schaffte dieses nicht und konnte von eingesetzten Polizeikräften zur Aufgabe überredet und festgenommen werden.

Der von den Tätern schwer verletzte Pfleger wurde mit dem Rettungswagen einem örtlichen Krankenhaus zur Behandlung zugeführt. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei mit Einbindung eines Polizeihubschraubers führten zunächst nicht zur Festnahme des Flüchtigen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer