Bad Reichenhall. Fast fünf Jahre nach dem verheerenden Einsturz der Eislaufhalle von Bad Reichenhall wird an diesem Samstag (20. November) die Gedenkstätte für die 15 überwiegend jungen Todesopfer offiziell eingeweiht.

Die Feier soll lediglich 20 Minuten dauern, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch auf Anfrage mitteilte. Bei der Katastrophe nach tagelangem Schneefall waren am 2. Januar 2006 zwölf Kinder und drei Erwachsene ums Leben gekommen.

Die Überreste der Eislaufhalle und das benachbarte Hallenbad wurden längst abgerissen. Auf dem Areal ist mittlerweile eine private Gastronomie-Fachhochschule angesiedelt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer