New York. Eine 120 Jahre alte Wasserleitung ist am Mittwoch in New York gebrochen und hat Teile des Central Parks und der U-Bahn unter Wasser gesetzt. Hunderte Bewohner waren stundenlang ohne Wasser, der U-Bahn-Verkehr in der Umgebung musste am Morgen eingestellt werden, wie der TV-Sender "NY 1" berichtete.

Die Leitung im Nordwesten Manhattans hatte vermutlich gegen Mitternacht den Geist aufgegeben, das Wasser war im Rekordtempo in die U-Bahn-Schächte geflossen. Am späten Morgen fuhren die betroffenen Bahnen allerdings bereits wieder normal. New York Wasserleitungen sind berüchtigt für ihre Altersschwäche.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer