Moskau. Knapp 35 Jahre altes Gammelfleisch aus Südamerika hat eine Sondereinheit der Polizei in Russland beschlagnahmt.

Die aus der Ukraine importierte Ware sei seit 1974 in Brasilien und Argentinien vom Staat als "strategische Reserve" in Kühlhäusern aufbewahrt worden, teilte die Polizei in Moskau am Montag nach Angaben der Agentur Itar-Tass mit.

Die Beamten nahmen zwei Männer fest, die das längst verdorbene Fleisch im Zollwert von umgerechnet 46 000 Euro in Russland in den Handel schmuggeln wollten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer