wza_1000x672_773963.jpg
Ein Fuchs mit Schuhtick aus Rheinland-Pfalz kann das Klauen einfach nicht lassen: Das Tier hat auch in diesem Jahr wieder fleißig Schuhe weggeschleppt - aus Gärten, von Terrassen und aus Hauseingängen.

Ein Fuchs mit Schuhtick aus Rheinland-Pfalz kann das Klauen einfach nicht lassen: Das Tier hat auch in diesem Jahr wieder fleißig Schuhe weggeschleppt - aus Gärten, von Terrassen und aus Hauseingängen.

dpa

Ein Fuchs mit Schuhtick aus Rheinland-Pfalz kann das Klauen einfach nicht lassen: Das Tier hat auch in diesem Jahr wieder fleißig Schuhe weggeschleppt - aus Gärten, von Terrassen und aus Hauseingängen.

Föhren. Ein Fuchs mit Schuhtick aus Rheinland-Pfalz kann das Klauen einfach nicht lassen: Das Tier hat auch in diesem Jahr wieder fleißig Schuhe weggeschleppt - aus Gärten, von Terrassen und aus Hauseingängen.

"Es sind um die 100 Schuhe, die wir vor seinen Bauten gefunden haben", sagte Rudolf Reichsgraf von Kesselstatt am Dienstag in Föhren nahe Trier der dpa. Doch anders als 2009, als der diebische Fuchs ebenfalls zuschlug, hat der Waldbesitzer die geklauten Treter diesmal nicht weggesammelt, sondern im Wald liegengelassen.

"Wenn er genug zum Spielen hat, holt er vielleicht nicht mehr so viele", sagte von Kesselstatt. Im vergangenen Jahr hatte der Fuchs zwischen 200 und 250 Schuhe - vom Pumps bis zum Gartenschuh - in den Wald geschleppt. Warum das Tier, das manche für ein Weibchen halten, gerade Schuhe klaut, ist nicht wirklich klar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer