Münster. Ein kleiner Pinguin ist bei einem Neujahrsspaziergang im Allwetterzoo Münster unbekümmert zum Löwengehege herübergewatschelt. Über das vereiste Wasserbecken der Pinguinanlage und Besucherwege gelangte das drei Monate alte Weibchen zum Löwenhaus.

Wie der Zoo am Montag mitteilte, landete der Vogel wohl mit einem großen Sprung auf dem Eis des Löwengrabens. Zum Glück schlummerte die Löwenfamilie aber im Warmen. Mit Heringen lockte eine Pflegerin den Brillenpinguin schließlich vom Eis.

Die Ausreißerin ist der jüngste Pinguin ihrer Art im Allwetterzoo. Ihre Pflegerin taufte sie nach dem mutigen Ausflug auf den Namen „Leona“.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer