Der Ferienstart stellt die Airports vor Herausforderungen.

Düsseldorf/Köln. Die Flughäfen in Nordrhein-Westfalen rüsten sich für den Ansturm in den Sommerferien. 3,9 Millionen Fluggäste erwartet allein der Düsseldorfer Flughafen ab Ende dieser Woch bis Ende August, wie ein Sprecher gestern mitteilte. Der verkehrsreichste Tag soll dabei mit rund 90 000 Passagieren der kommende Sonntag werden. Zum Vergleich: An einem normalen Sommertag starten und landen demnach in Düsseldorfer knapp 70 000 Fluggäste.

Der Flughafen Köln/Bonn erwartet in den Sommerferien nach Angaben einer Sprecherin mehr als 2,1 Millionen Passagiere. Das bedeute ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zur Vorjahressaison.

Unter besonderer Beobachtung steht die Situation bei den Sicherheitskontrollen. In Düsseldorf war es 2017 wegen langer Wartezeiten zu Handgreiflichkeiten zwischen den Passagieren gekommen. Die vom Bundesbeschaffungsamt noch bis Ende 2020 beauftragte Sicherheitsfirma Kötter hatte damals massive Probleme, genug ausgebildetes Personal an die Kontrollen zu stellen. Für dieses Jahr kündigte das Unternehmen, das auch für die Kontrollen am Flughafen Köln/Bonn verantwortlich ist, mehr Zusatzkräfte an. lnw

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer