Helsinki. 200 Jahre alter und noch trinkbarer Champagner aus einem Schiffswrack soll finnische Behördenkassen füllen. Man wolle einige der 168 Flaschen versteigern, die im Sommer vom Grund der Ostsee geborgen wurden.

Das teilte die Regionalregierung der finnischen Insel Åland am Mittwoch in Mariehamn mit. Es könnte der älteste trinkbare Champagner der Welt sein. Champagner-Experte Richard Juhlin durfte schon aus zwei Flaschen probetrinken. "Wundervoll", rief der Schwede aus, der nach eigenen Angaben bisher 7000 verschiedene Champagner-Proben gekostet hat.

Taucher hatten die Flaschen im Sommer in einem Wrack vor der Gemeinde Föglö auf Åland zwischen den Küsten Finnlands und Schwedens gefunden. Bisher konnten weder der Name des Schiffs noch dessen Untergangsdatum ermittelt werden. Nach Laboruntersuchungen soll es sich um ein Erzeugnis der Marken Veuve Clicquot und Juglar handeln.

Als wahrscheinliches Herstellungsdatum gelten die Jahre zwischen 1805 und 1829. Als Geheimnis der 200 Jahre langen Lagerung gelten vor allem die konstante Wassertemperatur und unveränderte Lichtbedingungen in 50 Meter Tiefe.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer