wza_500x333_724008.jpg
In diesem Haus auf Ameland sollen die Übergriffe Anfang Juli während einer Sommerfreizeit des Stadtsportbunds Osnabrück passiert sein.

In diesem Haus auf Ameland sollen die Übergriffe Anfang Juli während einer Sommerfreizeit des Stadtsportbunds Osnabrück passiert sein.

Reuters

In diesem Haus auf Ameland sollen die Übergriffe Anfang Juli während einer Sommerfreizeit des Stadtsportbunds Osnabrück passiert sein.

Osnabrück. Bei den Ermittlungen zu den Missbrauchsfällen während einer Ferienfreizeit auf der Nordseeinsel Ameland hat die Polizei 39 Jugendliche vernommen. Dabei handele es sich um alle Teilnehmer, die in dem Schlafsaal des Gebäudes untergebracht waren, in dem sich die Missbrauchsfälle abgespielt hatten, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch und bestätigte Medienberichte.

Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. Nach jetzigem Stand gebe es acht Tatverdächtige. Bei einer Sommerfreizeit des Stadtsportbundes Osnabrück sollen Anfang Juli mehrere Jugendliche von Altersgenossen gequält und sexuell misshandelt worden sein.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer