Die Druckwelle ließ Zimmerwände einstürzen, Glasscheiben zersplittern und riss Türen aus ihrer Verankerung: In einer Wohnung in Essen ist wahrscheinlich ein Wasserboiler explodiert. Dabei gab es Verletzte.

explosion essen
Durch die enorme Kraft der Explosion wurden einige Wände der betroffenen und der angrenzenden Wohnung eingerissen.

Durch die enorme Kraft der Explosion wurden einige Wände der betroffenen und der angrenzenden Wohnung eingerissen.

dpa

Durch die enorme Kraft der Explosion wurden einige Wände der betroffenen und der angrenzenden Wohnung eingerissen.

Essen (dpa). Bei einer gewaltigen Explosion in einer Wohnung in Essen sind mehrere Menschen verletzt worden. Auslöser war wohl ein Warmwasserboiler im Badezimmer, der durch Überdruck in die Luft flog, wie die Polizei am Montag berichtete. Dabei wurde ein Bewohner am Sonntagabend verbrüht und von umherfliegenden Teilen getroffen. Der 50-Jährige sei noch im Krankenhaus, schwebe aber nicht in Lebensgefahr. Zwei Menschen - eine 38-jährige Frau und ein 28 Jahre alter Mann - wurden leicht verletzt.

Durch die Wucht der Explosion rissen Zimmerwände komplett ein. Die Druckwelle zerstörte auch Zimmerwände der angrenzenden Wohnung in der fünften Etage. Glassplitter der geborstenen Fenster übersäten die Straße in der Essener Innenstadt bis zur anderen Straßenseite. Fußgänger wurden nicht getroffen, aber mehrere Autos beschädigt. Den Schaden schätzt die Feuerwehr auf mehrere zehntausend Euro. Bis auf die beiden beschädigten sind alle Wohnungen wieder bewohnbar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer