Ein Mann läuft durch die Stelen des Holocaust-Mahnmals in Berlin. Foto: Sebastian Kahnert
Ein Mann läuft durch die Stelen des Holocaust-Mahnmals in Berlin. Foto: Sebastian Kahnert

Ein Mann läuft durch die Stelen des Holocaust-Mahnmals in Berlin. Foto: Sebastian Kahnert

dpa

Ein Mann läuft durch die Stelen des Holocaust-Mahnmals in Berlin. Foto: Sebastian Kahnert

Offenbach (dpa) - Heute ist es oft neblig-trüb oder hochnebelartig bewölkt. Südlich der Donau sowie im Schwarzwald und auf den Bergen Süddeutschlands scheint ganztägig die Sonne. Im Norden fällt gelegentlich leichter Regen oder Sprühregen, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Die Höchstwerte liegen zwischen 0 Grad bei Dauernebel im Süden und 10 Grad am Niederrhein. Dabei weht meist schwacher, nach Norden hin auch mäßiger, an der Küste teils böiger West- bis Südwestwind.

In der Nacht zum Donnerstag halten sich im Norden und Nordosten meist dichte Wolken, aus denen es vereinzelt etwas Regen oder Sprühregen geben kann. Ansonsten ist es teils bedeckt, vor allem nach Süden hin teils klar und gebietsweise bildet sich Nebel. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 8 und 3 Grad, im südlichen Bayern und Baden-Württemberg bei aufklaren zwischen -1 und -5 Grad.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer