Schöne Aussichten für die freien Tage um den 1. Mai. Es wird sonnig mit Temperaturen bis zu 27 Grad am Rhein.

Sommer
Am Wochenende kommt der Sommer.

Am Wochenende kommt der Sommer.

dpa

Am Wochenende kommt der Sommer.

Bochum. Bis jetzt hat sich die Sonne noch geziert. Aber jetzt ist es soweit: Der Sommer kommt. Auch wenn das kein Meteorologe so ausgedrückt haben will – schließlich beginnt der Sommer offiziell erst am 21. Juni –, so sollen die Thermometer am Wochenende doch örtlich 27 Grad Celsius anzeigen.

Was in den vergangenen Tagen nur als „Trend“ absehbar war, ist konkret geworden: Am Samstag startet das Wetter nur in Westfalen und am Niederrhein noch durchwachsen mit morgendlichen Schauern. Aber schon am Nachmittag laden dort 20 bis 22 Grad zu ersten Vergnügungen in der Sonne ein.

Vom Rhein bei Düsseldorf bis ins Bergische Land bleibt es weitgehend trocken, und es wird auch schon wärmer: Bis 25 Grad sind angesagt. Grund dafür ist der Rückzug von Tief „Petra“ über Großbritannien.

Sonntag sommerlich: Bis 27 Grad und Wärmegewitter

Für die Wettervorhersage nutzen die Meteorologen verschiedene Rechenmodelle, die Luftdruck, Sonnendauer und Luftfeuchtigkeit kombinieren. Deshalb ist für alles jenseits der Drei-Tages-Vorhersage auch „nur“ von Trends die Rede.

Erst recht, wenn es noch keine Großwetterlagen wie im Hochsommer gebe, erklärte ein Mitarbeiter vom Wetterdienst Meteomedia. Im Moment verläuft die Grenze zwischen sommerlich und nass-kalt quer durch Nordrhein-Westfalen und wird sich noch mehrfach verschieben und verändern – genau wie die Temperaturen. „Alles ganz normal und für die Jahreszeit typisch“, sagt der Wettermann.

Zum ersten langen Wochenende des Frühlings jedenfalls wird es sonnig, und die Planungen für Grillabende, Radtouren und Wanderungen können angegangen werden: Am Sonntag wird es landesweit freundlich mit sommerlichen 23 bis 27 Grad. Nachmittags drohen allerdings einzelne Wärmegewitter – aber auch diese wieder nur im östlichen Westfalen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer