Vor der Geburt
Ein Finger zeigt in einer Arztpraxis auf das Ultraschallbild eines ungeborenen Kindes. Foto: Armin Weigel/Archiv

Ein Finger zeigt in einer Arztpraxis auf das Ultraschallbild eines ungeborenen Kindes. Foto: Armin Weigel/Archiv

dpa

Ein Finger zeigt in einer Arztpraxis auf das Ultraschallbild eines ungeborenen Kindes. Foto: Armin Weigel/Archiv

Istanbul (dpa) - Nach einer religiös besiegelten Heirat hat ein 25 Jahre alter Türke seine hochschwangere elfjährige Ehefrau in ein Krankenhaus der nordwesttürkischen Stadt Bolu gebracht.

Ein Arzt habe bei dem wegen Unwohlsein eingelieferten Mädchen eine Schwangerschaft im achten Monat festgestellt, berichteten türkische Medien am Donnerstag.

Der Mann habe darauf bestanden, das Mädchen wieder mitzunehmen. Nachbarn des Mannes in dem Dorf Alpagut erklärten, der 25-Jährige sei gewarnt worden, dass er wegen der Verbindung Schwierigkeiten bekommen werde. Da eine zivile Ehe nicht möglich gewesen sei, habe der Mann die Ehe mit der Elfjährigen vor einem Imam geschlossen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer