Paderborn. Eine Woche nach der Entdeckung der Leiche der kleinen Kardelen am Ufer des Möhnesees hat die Polizei weiter keine heiße Spur zum Täter. Die Ermittler appellierten am Donnerstag in Paderborn erneut an mögliche Zeugen, sich mit Beobachtungen zu melden.

Gesucht werden auch Menschen, die am 12. Januar am späten Nachmittag und Abend am Möhnesee in der Nähe der Sperrmauer unterwegs waren. An diesem Tag war die Achtjährige in Paderborn verschwunden.

Ihre Leiche wurde drei Tage später an dem gut 60 Kilometer entfernten See entdeckt. Das Kind war sexuell missbraucht und erstickt worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer