Elmstein. Weil ein Mann im Wald ein lustiges Buch las und eine Spaziergängerin sein Lachen dabei für Schmerzen hielt, ist er im Pfälzerwald zum Einsatz eines Rettungshubschraubersgekommen.

Eine Frau hatte der Polizei berichte, in einem Waldstück bei Elmstein (Rheinland-Pfalz) sitze ein Mann seit drei Stunden in seinem Auto und schreie. Als die Beamten herbei kamen, war auch schon ein Hubschrauber eingetroffen.

Wie die Polizei berichtete, versicherte der Mann den Rettungskräften, dass es ihm gutgehe. Er genieße die Ruhe im Wald und lese ein lustiges Buch. Deshalb habe er mehrmals laut lachen müssen. Um welche amüsante Lektüre es sich handelte, teilte die Polizei nicht mit.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer