Lima. Wegen mutmaßlicher satanischer Rituale auf einem Friedhof in der peruanischen Stadt Cusco hat die Polizei einen Deutschen und einen Südafrikaner vorübergehend festgenommen. Der 18-jährige Deutsche und der 33-jährige Südafrikaner seien nachts zwischen Gräbern auf dem Friedhof La Almudena bei einer seltsamen Zeremonie ertappt worden, teilte die Polizei am Dienstag (Ortszeit) mit.

Die beiden Touristen, die nach Erkenntnissen der Polizei einer satanischen Gothic-Sekte angehören, hätten weiß und schwarz bemalte Gesichter gehabt und schwarze Kleidung getragen.

Die Beschuldigten gaben der Polizei zufolge an, sie seien nachts auf den Friedhof gekommen, um sich den Ort in Ruhe anschauen zu können. Nachdem sie versichert hatten, keine Gräber geschändet zu haben, wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt, müssen sich aber der Polizei weiter zur Verfügung halten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer