Eine deutsche Touristin ist in Thailand nach einer der berüchtigten Vollmondpartys am Strand tot aufgefunden worden. Die Leiche der 45-Jährigen trieb am Sonntag in seichtem Wasser.

wza_383x500_430189.jpg
Die 45-jährige Deutsche Astrid A. wurde tot am Strand der Insel Phangan in Thailand gefunden.

Die 45-jährige Deutsche Astrid A. wurde tot am Strand der Insel Phangan in Thailand gefunden.

dpa

Die 45-jährige Deutsche Astrid A. wurde tot am Strand der Insel Phangan in Thailand gefunden.

Bangkok. Eine deutsche Touristin ist in Thailand nach einer der berüchtigten Vollmondpartys am Strand tot aufgefunden worden. Die Leiche der 45-Jährigen trieb am Sonntag in seichtem Wasser vor der Insel Phangan rund 430 Kilometer südlich von Bangkok, berichtete Polizeisprecher Jarun Uchupap am Montag.

"In ihren Lungen war kein Wasser, deshalb nehmen wir an, dass sie schon tot war, ehe sie ins Wasser geworfen wurde", sagte er. Die Leiche wurde zur Autopsie nach Bangkok gebracht und die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Der Polizeisprecher konnte den Herkunftsort der Touristen nicht nennen. Laut Pass sei sie im vergangenen Jahr vier Monate in Thailand gewesen. Die Vollmondpartys auf Phangan mit viel Alkohol und Drogen ziehen immer tausende Touristen an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer