Elbufer
Regen zieht von Westen über Deutschland hinweg.

Regen zieht von Westen über Deutschland hinweg.

dpa

Regen zieht von Westen über Deutschland hinweg.

Offenbach (dpa) - Die milden, fast frühlingshaften Tage sind vorbei: Es wird kälter, und aus Norden ziehen wieder Schneewolken nach Deutschland. «Die Umstellung der Großwetterlage ist bereits in vollem Gang», sagte Meteorologe Robert Scholz vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Dienstag.

Hoch «Barbara» über der Nordsee schaufelt in den nächsten Tagen Polarluft ins Land. Die Temperaturen sinken überall Richtung Gefrierpunkt, nachts auch darunter. Dazu gibt es immer wieder Schauer, die als Regen oder Schnee fallen. Große Mengen kommen aber nicht zusammen, so dass die Hochwasserlage sich nicht wieder verschärfen dürfte.

Am Mittwoch gehen Regenschauer allmählich bis in tiefe Lagen in Schneeregen oder Schnee über. Auf den Bergen schneit es zeitweise. Auch am Donnerstag und Freitag gibt es einzelne Schneeschauer. Am Freitag fällt der Niederschlag an den Küsten meist als Regen oder Sprühregen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer