Delfin in Kieler Förde
Seltener Badegast zieht Schaulustige an: Ein Delfin schwimmt zwischen Badenden im Eingang zum Alten Schleusenkanal in Holtenau bei Kiel (Schleswig-Holstein).

Seltener Badegast zieht Schaulustige an: Ein Delfin schwimmt zwischen Badenden im Eingang zum Alten Schleusenkanal in Holtenau bei Kiel (Schleswig-Holstein).

Thomas Eisenkrätzer

Seltener Badegast zieht Schaulustige an: Ein Delfin schwimmt zwischen Badenden im Eingang zum Alten Schleusenkanal in Holtenau bei Kiel (Schleswig-Holstein).

Kiel. Ein Delfin begeistert seit mehreren Tagen Schaulustige in Kiel. Über die Schleuse Holtenau pendelt das Tier zwischen Förde und Nord-Ostsee-Kanal. «Der Delfin schleust munter hin und her», sagte Matthias Visser vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt der Deutschen Presse-Agentur. Der Meeressäuger mache den Eindruck, dass es ihm gut gehe. «Die Schifffahrt stört er nicht», sagte Visser. Unterdessen sprach die Wasserschutzpolizei eine Warnung aus, nachdem Besucher am Sonntag in einem Schleusenbereich baden gegangen waren, um dem Tier besonders nah zu kommen. Das Baden nahe Schleusen sei untersagt und behindere den Schiffsverkehr, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Zudem rief er zur Rücksichtnahme auf den Meeressäuger auf, der sich leicht bedrängt fühlen könnte. (dpa)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer