Essen (dpa). Eine defekte Weiche am Bahnhof Essen West sorgt noch bis Donnerstagabend für Zugverspätungen im Ruhrgebiet. Weil der Verkehr aus Duisburg kommend über S-Bahn-Gleise umgeleitet werde, müssten Reisende mit Fahrtrichtung Dortmund im Nah- und Fernverkehr den ganzen Tag mit leichten Verzögerungen rechnen, sagte ein Bahnsprecher am Mittag.

Fernzüge, die in Essen enden, fahren regulär bis Duisburg, werden von dort aber über einen halbstündigen Umweg zum Essener Hauptbahnhof geleitet. Diese Einschränkung betreffe aber nur eine ICE-Verbindung in der Stunde. Im Regionalverkehr wird die Linie RE 11 von Duisburg über Oberhausen umgeleitet, so dass der Zug nicht in Essen und Mülheim hält. «Züge, die aus Dortmund kommen, sind gar nicht betroffen», sagte der Sprecher.

Ein Ersatzteil aus dem Weichenwerk in Witten sei auf dem Weg. «Voraussichtlich wird es bis in die Abendstunden dauern, bis die Weiche eingebaut ist», so der Sprecher.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer