Günter Zettl mit einem Blatt Papier aus seiner Stasi-Akte, auf dem die Kopie der von ihm 1969 versandten Postkarte zu sehen ist. Foto: Daniel Karman
Günter Zettl mit einem Blatt Papier aus seiner Stasi-Akte, auf dem die Kopie der von ihm 1969 versandten Postkarte zu sehen ist. Foto: Daniel Karman

Günter Zettl mit einem Blatt Papier aus seiner Stasi-Akte, auf dem die Kopie der von ihm 1969 versandten Postkarte zu sehen ist. Foto: Daniel Karman

dpa

Günter Zettl mit einem Blatt Papier aus seiner Stasi-Akte, auf dem die Kopie der von ihm 1969 versandten Postkarte zu sehen ist. Foto: Daniel Karman

Saarbrücken (dpa) - Fast ein halbes Jahrhundert hat eine Postkarte aus der DDR ins Saarland gebraucht. Der damals 18-jährige Schüler Günter Zettl aus Waren an der Müritz im heutigen Mecklenburg-Vorpommern hatte 1969 bei einem Musik-Preisrätsel des Saarländischen Rundfunks (SR) mitmachen wollen.

Doch selbst die harmlose Teilnahme an einem Preisrätsel war für die DDR-Staatssicherheit (Stasi) offenbar ein Problem. Das bemerkte Zettl, der inzwischen in Erlangen wohnt, erst 2010.

Damals sah er seine Stasi-Akte ein, entdeckte die Karte wieder - und schickte sie an den SR. Die Platte «Painter Man» der Gruppe The Creation, die er damals nicht gewann, soll er nun am 14. Januar bekommen - von Ex-SR-Moderator Manfred Sexauer («Musikladen»).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer