London (dpa) - Ein Brite hat bei der Europa-Lotterie Euromillions fast mehr als 40 Millionen Pfund (knapp 49 Millionen Euro) gewonnen. Das gab die staatliche britische Lotteriegesellschaft Camelot bekannt.

Der Gewinner habe sich bereits gemeldet, seine Angaben müssten aber noch überprüft werden, hieß es von Camelot. «Wir freuen uns, den Inhaber des Scheins in unserem Club der Millionäre aufnehmen zu können, der inzwischen 2800 Mitglieder hat», sagte ein Sprecher der Lotteriegesellschaft.

Die Briten scheinen bei der europaweiten Lotterie besonders erfolgreich zu sein. Im vergangenen Juli hatte ein Ehepaar aus Schottland 161 Millionen Pfund gewonnen. Im Oktober heimste ein Paar aus Cambridgeshire 101 Millionen Pfund ein. In Deutschland gibt es die Lotterie nicht, weil der Deutsche Lottoblock nicht zu den neun Teilnehmerländern gehört.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer