Lotte/Münster (dpa/lnw) - Ein brennender  Lebensmittellaster hat am  Mittwochmorgen  dafür gesorgt, dass die Autobahn 1 zwischen dem Kreuz Lotte / Osnabrück und Lengerich gesperrt werden musste. Wie die Polizei berichtete , erlitt der Fahrer (47) des Lkw zum Teil schwere Verbrennungen. Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometern. Die Aufräumarbeiten  dauerten bis in den Nachmittag hinein.

Der Lastwagen war gegen 2.45 Uhr auf der Autobahn in Richtung Süden unterwegs gewesen, als es im Führerhaus plötzlich zu brennen und qualmen angefangen hatte. Der Fahrer konnte  nichts mehr erkennen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Laster  kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Betonschutzwand einer hohen Talbrücke. Dabei riss der Tank des Lasters auf. Das Fahrzeug kippte auf die Seite und  brannte in voller Ausdehnung. Der Fahrer konnte sich schwer verletzt aus dem Führerhaus befreien.

Der Lastzug blockierte die gesamte Richtungsfahrbahn Dortmund. Wegen der Bergungsarbeiten musste die Autobahn zeitweise komplett gesperrt werden. Die Sperrung in Fahrtrichtung Dortmund dauerte länger, der Verkehr wurde im Autobahnkreuz Lotte abgeleitet.

Der Gesamtsachschaden wird auf mindestens 350.000 Euro geschätzt.
 


 

 

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer