London. Mehrere brennende Autos vor dem Buckingham-Palast in London haben die Polizei am Mittwoch in Atem gehalten. Ein Scotland-Yard-Sprecher gab jedoch vorerst Entwarnung: "Es ist unverdächtig - kein Terrorhintergrund oder dergleichen." Die Ursache des Feuers muss noch ermittelt werden.

Vermutlich geht es um einen technischen Defekt. Das Feuer war so stark, dass dicke Rauchwolken von der Mall aufstiegen, der Prachtstraße, die vom Trafalgar Square zum Buckingham-Palast führt. Ein dort parkendes Auto war in Brand geraten, und die Flammen hatten auf drei andere Wagen übergegriffen.

Die Polizei beeilte sich, die vielen Touristen in Sicherheit zu bringen, die vor dem Palast den täglichen Wachwechsel erwarteten. "Kein Wachwechsel heute!", rief ein Polizist.

Aber viele Touristen verstanden kein Englisch und begriffen deshalb nicht, was vor sich ging. Ein 53-jähriger Norweger fragte einen Reporter der britischen Nachrichtenagentur PA: "Ist das hier immer so?"

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer