Im Duisburger Hafen haben Kohle-Pellets gebrannt.
Im Duisburger Hafen haben Kohle-Pellets gebrannt.

Im Duisburger Hafen haben Kohle-Pellets gebrannt.

ANC-NEWS

Im Duisburger Hafen haben Kohle-Pellets gebrannt.

Duisburg (cax). Nach einem Brand im Duisburger Innenhafen hat die Polizei am Dienstagmorgen die A59 gesperrt. Zwischen dem Kreuz Duisburg und Duisburg Ruhrort war die Stadtautobahn mehrere Stunden lang in beiden Richtungen nicht befahrbar. Staus waren die Folge. Der Grund für die Sperrung: Ein Statiker musste prüfen, ob eine Brücke durch die starke Hitze beschädigt worden war.

Das Feuer war in den frühen Morgenstunden unmittelbar unter der Berliner Brücke in der Nähe der Anschlusstelle Ruhrort ausgebrochen. Ein Haufen Kohle-Pellets hatte sich entzündet. Die Feuerwehr rückte unter anderem mit einem Löschboot an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer