Germanwings A320.
Germanwings A320. Archivfoto. Foto: Oliver Berg

Germanwings A320. Archivfoto. Foto: Oliver Berg

dpa

Germanwings A320. Archivfoto. Foto: Oliver Berg

Köln (dpa). Wegen einer Bombendrohung hat der Pilot eines Germanwings-Flugs die Startvorbereitungen in Köln/Bonn am Sonntagabend abgebrochen. Die Drohung gegen den Flug nach Mailand soll über die Bundespolizei eingegangen sein, teilte das Unternehmen in Köln mit. Der Airbus des Typs A320 befand sich gerade auf dem Weg zur Startposition. Der Rollvorgang wurde abgebrochen und das Flugzeug an eine extra für diesen Fall vorgesehene Position gebracht.

Die 126 Passagiere und die Crew sollen den Airbus geordnet über mobile Fahrgasttreppen verlassen haben. Das Flugzeug sollte anschließend mit Sprengstoffhunden durchsucht werden. Der Flug 4U826 sollte um 18.20 Uhr nach Mailand Malpensa starten. Am Abend gab der Airport auf seiner Internetseite als neue Abflugzeit 20.30 Uhr an. Bisher gibt es keine weiteren Einzelheiten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer