Weltweit, 31.01.2018

Besonderes Schauspiel weltweit: Super-Blauer-Blutmond am Himmel

zurück weiter
1 von 20
  1. Ein besonderes Spektakel haben am Mittwoch die Menschen in einigen Teilen der Erde am Himmel beobachten können: Wegen einer totalen Mondfinsternis war zunächst in Nordamerika ein Super-Blauer-Blutmond zu sehen. Später sollte das Phänomen auch im Nahen Osten, in Russland, Südasien und Australien zu beobachten sein. Hinter dem Super-Blauer-Blutmond steckt eine Kombination eines Blutmonds während einer Mondfinsternis mit den Begriffen Supermond und Blauer Mond.<p><p>Griechenland, Athen: Ein roter Supermond geht hinter dem Parthenon auf der Akropolis auf. Zum zweiten Mal in einem Monat zeigt sich der Mond in der Nacht zum 01.02. voll am Himmel. Dabei ist er der Erde besonders nah und wirkt dadurch heller und größer als sonst. Dazu kommt noch eine totale Mondfinsternis, die allerdings in Deutschland nicht zu sehen ist.

    Ein besonderes Spektakel haben am Mittwoch die Menschen in einigen Teilen der Erde am Himmel beobachten können: Wegen einer totalen Mondfinsternis war zunächst in Nordamerika ein Super-Blauer-Blutmond zu sehen. Später sollte das Phänomen auch im Nahen Osten, in Russland, Südasien und Australien zu beobachten sein. Hinter dem Super-Blauer-Blutmond steckt eine Kombination eines Blutmonds während einer Mondfinsternis mit den Begriffen Supermond und Blauer Mond.<p><p>Griechenland, Athen: Ein roter Supermond geht hinter dem Parthenon auf der Akropolis auf. Zum zweiten Mal in einem Monat zeigt sich der Mond in der Nacht zum 01.02. voll am Himmel. Dabei ist er der Erde besonders nah und wirkt dadurch heller und größer als sonst. Dazu kommt noch eine totale Mondfinsternis, die allerdings in Deutschland nicht zu sehen ist.

    Foto: Petros Giannakouris
  2. USA, San Francisco: Der teilweise bedeckte Vollmond ist am Nachthimmel hinter der Golden Gate Bridge zu sehen.

    USA, San Francisco: Der teilweise bedeckte Vollmond ist am Nachthimmel hinter der Golden Gate Bridge zu sehen.

    Foto: Marcio Jose Sanchez

Ein besonderes Spektakel haben am Mittwoch die Menschen in einigen Teilen der Erde am Himmel beobachten können: Wegen einer totalen Mondfinsternis war zunächst in Nordamerika ein Super-Blauer-Blutmond zu sehen. Später sollte das Phänomen auch im Nahen Osten, in Russland, Südasien und Australien zu beobachten sein. Hinter dem Super-Blauer-Blutmond steckt eine Kombination eines Blutmonds während einer Mondfinsternis mit den Begriffen Supermond und Blauer Mond.

Griechenland, Athen: Ein roter Supermond geht hinter dem Parthenon auf der Akropolis auf. Zum zweiten Mal in einem Monat zeigt sich der Mond in der Nacht zum 01.02. voll am Himmel. Dabei ist er der Erde besonders nah und wirkt dadurch heller und größer als sonst. Dazu kommt noch eine totale Mondfinsternis, die allerdings in Deutschland nicht zu sehen ist.

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige
Anzeige

VIDEOS PANORAMA


Anzeige
Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG