Berlin. Dramatische Minuten in einer Postbank-Filiale in Berlin: Bankräuber haben am Freitag zwei Mitarbeiterinnen des Geldinstituts im Tresorraum eingeschlossen. Schwer bewaffnete Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) stürmten die Filiale. Aber da war das Räuberduo schon auf der Flucht.

Die beiden Angestellten kamen nach Polizeiangaben mit dem Schrecken davon. Sie wurden nach einer Viertelstunde unverletzt aus der Postbank-Schatzkammer befreit. Die Polizei machte keine Angaben, mit wie viel Bargeld die beiden Täter entkamen.

Das Duo hatte den beiden Bankmitarbeiterinnen aufgelauert, als sie zu Geschäftsbeginn gegen 8.30 Uhr die Filiale aufschlossen. Die Täter zwangen die Frauen, den Tresorraum zu öffnen und drängten sie hinein.

Nachdem sie sich die Taschen mit Geld gefüllt hatten, warfen sie die Tür hinter sich ins Schloss und ließen die Frauen in dem Raum zurück. Die Angestellten alarmierten per Handy die Polizei. Sicherheitskräfte und Feuerwehr sperrten daraufhin die Postbankfiliale ab.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer