Australia
Nicole Kidman und Hugh Jackman bei der Premiere in New York.

Nicole Kidman und Hugh Jackman bei der Premiere in New York.

dpa

Nicole Kidman und Hugh Jackman bei der Premiere in New York.

New York (dpa) - In sein Epos «Australia» (RTL, 20.15 Uhr) hat Regisseur Baz Luhrmann alles gepackt, was normalerweise auf der Leinwand brav getrennt wird: Hinreißende Romanze zwischen einem zarten englischen Fräulein und einem raubeinigen Einzelgänger, historisches Kriegsdrama, Komödie, Western und atemberaubende Action

Nicole Kidman besticht mit ihrer zierlichen Taille und anfangs komisch-affektierten Bewegungen. Ihr Kollege Hugh Jackman («Sexiest Man Alive») präsentiert breite nackte Schultern, grobe Manieren und später viel Herz. Zu dem Ganzen lässt Luhrmann Pferde- und Rinderherden über die unvergleichliche Landschaft Australiens donnern, und setzt mit schmachtender Orchestermusik und ein paar Kängurus erst so richtig einen drauf. Wenn das alles klingt wie an eine Mischung aus «Jenseits von Afrika», «Doktor Schiwago» und «Lawrence von Arabien», dann ist die Ähnlichkeit durchaus gewollt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer