Ein Amokschütze hat in einer Madrider Diskothek zwei Menschen getötet und zwei weitere verletzt. Der Mann flüchtete nach der Bluttat, wurde aber wenig später festgenommen.

Madrid. Ein Amokschütze hat in einer Madrider Diskothek zwei Menschen getötet und zwei weitere verletzt. Der Mann flüchtete nach der Bluttat, wurde aber wenig später festgenommen.

Das Motiv des Verbrechens war zunächst nicht bekannt. Wie die Zeitung "El País" (Internetausgabe) am Montag unter Berufung auf Polizeikreise berichtete, hatte der 36-Jährige nach dem Betreten des Lokals im Herzen der Madrider Altstadt mit einer Pistole wild um sich gefeuert.

Ein Türwächter der Diskothek wurde durch eine Kugel tödlich am Hals getroffen. Ein weiterer Angestellter des Lokals erlitt ebenfalls schwere Schussverletzungen und starb später in einem Krankenhaus. Der Täter, ein mehrfach vorbestrafter Spanier, feuerte auch auf seiner Flucht noch mehrere Schüsse ab.

Die rund 700 Gäste auf der Tanzfläche bekamen von der Bluttat zunächst nichts mit, da die Schüsse überwiegend in der Eingangshalle gefallen und wegen der lauten Musik im Innern der Diskothek nicht zu hören gewesen waren. Die Disko-Besucher erfuhren von der Tat erst, als die Musik abgestellt und das Lokal geräumt wurde.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer