Washington. Ein Amokläufer auf einem Fabrikgelände des Schweizer ABB-Konzerns in den USA hat sich nach tödlichen Schüssen auf drei Menschen anscheinend selbst mit einer Kugel das Leben genommen.

Nach Medienberichten wurde der Mann, ein Mitarbeiter des Unternehmens in St. Louis (Missouri), am Donnerstag tot in der Elektrofabrik gefunden. "Wir sind uns sehr sicher, dass es der Schütze ist", zitierten Sender den Polizeichef der Stadt, Dan Isom. Die Polizei habe keine Schüsse auf den Täter abgegeben.

Zunächst war angenommen worden, dass der Schütze geflohen sei. Der Mann hatte am Donnerstag auf dem Gelände überraschend das Feuer eröffnet, drei Menschen tödlich getroffen und fünf weitere verletzt.

Über das Motiv herrschte zunächst noch Unklarheit. Laut Medienberichten soll der Mann in einen Pensionsstreit mit seinem Arbeitgeber verwickelt gewesen sein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer