Goldmünzen - Krügerrand
Krügerrand-Münzen mit einem Gewicht von je einer Unze Feingold. Münzen dieser Art fand eine Pflegerin in einem Lebensmittelpaket. Symbolbild

Krügerrand-Münzen mit einem Gewicht von je einer Unze Feingold. Münzen dieser Art fand eine Pflegerin in einem Lebensmittelpaket. Symbolbild

Philip Mostert

Krügerrand-Münzen mit einem Gewicht von je einer Unze Feingold. Münzen dieser Art fand eine Pflegerin in einem Lebensmittelpaket. Symbolbild

Mönchengladbach. Eine ahnungslose Witwe hat in Mönchengladbach ein Lebensmittelpaket mit einem verborgenen Goldschatz an eine Senioreneinrichtung verschenkt. Nach dem Tod ihres Mannes hatte die 78-Jährige die im Karton liegende Spezialnahrung an die Einrichtung gegeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dass die 109 Goldmünzen ihres Mannes in dem Karton versteckt waren, wusste sie nicht. Allerdings war ihr bekannt, dass ihr Mann eine Münzsammlung besaß.

Eine Pflegerin fand die Krügerrand-Münzen mit einem Gewicht von je einer Unze und einem Gesamtwert von mehr als 100.000 Euro in Plastikdosen und rief die Polizei. Die Beamten machten die Witwe ausfindig und gaben der glücklichen Frau die teure Sammlung zurück. Zu den Umständen, wie die Münzen in den Karton gelangten, hat die Polizei Ermittlung aufgenommen. Die Frau vermutet nach Angaben der Polizei einen Trickdiebstahl. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer