Turnschuhe bis Ende 2018 als gültige BVG-Fahrkarte
Ein Sneaker des Sportartikelherstellers adidas im Look der Berliner U-Bahn-Sitzbezüge.

Ein Sneaker des Sportartikelherstellers adidas im Look der Berliner U-Bahn-Sitzbezüge.

-

Ein Sneaker des Sportartikelherstellers adidas im Look der Berliner U-Bahn-Sitzbezüge.

Berlin. Adidas verkauft ab dem 16. Januar Sneakers im Look der Berliner U-Bahn-Sitzbezüge. Das Besondere: Die Schuhe gelten bis Ende 2018 als Fahrkarte in sämtlichen Berliner U-Bahnen, Straßenbahnen, Bussen und Fähren. 180 Euro soll der Schuh kosten, er ist limitiert auf 500 Stück und wird in zwei Läden in Berlin verkauft. Um mitfahren zu dürfen, muss der Schuh getragen werden. «Ungetragen im Karton oder im Rucksack gilt nicht», erklärte eine BVG-Sprecherin.

Die Schuhe einem Freund zu leihen, sei aber in Ordnung. Die Werbeaktion von Adidas und den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) soll Jugendliche in die Bahnen locken. Die Fahrkarte ist in die Lasche eingearbeitet - Kunden, die damit fahren, sparen im Vergleich zur regulären Jahreskarte fast 800 Euro. Allerdings dürfen sie nicht mit den S-Bahnen fahren, diese werden von der Deutschen Bahn betrieben. dpa

Turnschuhe bis Ende 2018 als gültige BVG-Fahrkarte

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer