wza_580x408_776152.jpg
Das Wrack des Busses, in dem acht Menschen starben.

Das Wrack des Busses, in dem acht Menschen starben.

dpa

Das Wrack des Busses, in dem acht Menschen starben.

Kairo. Acht Touristen sind bei einem Busunfall in Ägypten ums Leben gekommen, fünf Deutsche wurden dabei verletzt. Der Fahrer hatte etwa 200 Kilometer nördlich des Touristenortes Hurghada die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, das sich daraufhin überschlug.

Drei der Toten des Unfalls vom Freitagabend stammten aus Russland, wie staatliche Medien am Samstag berichteten. Die Nationalität der anderen Todesopfer war zunächst unklar.

Der Unfall geschah an der Küste des Roten Meeres bei der Ortschaft Ras Gharib. Insgesamt wurden 22 Menschen verletzt. In Ägypten sterben jährlich 8000 Menschen bei Verkehrsunfällen, die oft aufgrund der schlechten Straßen und zu hoher Geschwindigkeit geschehen. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer