Polizei Syb
Symbolbild.

Symbolbild.

dpa

Symbolbild.

Bochum (dpa). Nach einem blutigen Streit unter Arbeitskollegen ist ein 36-jähriger Mann aus Recklinghausen am Donnerstag zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Der Angeklagte hatte einem Kollegen mit einem Messer in den Rücken gestochen und den Mann anschließend über das Betriebsgelände einer Recklinghäuser Düngemittelfabrik gejagt.

Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. Im Prozess vor dem Bochumer Schwurgericht hatte der Angeklagte bis zuletzt von Notwehr gesprochen und einen Freispruch gefordert. Dem folgten die Richter jedoch nicht. Er wurde wegen versuchten Totschlags verurteilt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer