Oberhausen (dpa) - Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe hat am Montag für Verkehrsbehinderungen bei Oberhausen gesorgt. Die A42 war in der Nähe des Fundortes der amerikanischen Zehn-Zentner-Bombe für knapp zwei Stunden gesperrt. In beide Richtungen gab es nach Angaben der Polizei mehrere Kilometer Stau.

Eine Bahnstrecke war zeitweise gesperrt, auch Binnenschiffer auf dem Rhein-Herne-Kanal mussten ihre Fahrt unterbrechen. Weil Spezialwerkzeug fehlte, habe sich die Entschärfung um etwa eine Stunde in die Länge gezogen, so ein Sprecher der Stadt Oberhausen. Nach geglückter Entschärfung am frühen Nachmittag wurden Straßen und Wohnhäuser im Gefahrenbereich wieder freigegeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer