Sprengung Zeche Zollverein
Mehr als zwei Kilogramm Sprengstoff brachten den 65 Meter hohen Kamin zu Fall.

Mehr als zwei Kilogramm Sprengstoff brachten den 65 Meter hohen Kamin zu Fall.

dpa

Mehr als zwei Kilogramm Sprengstoff brachten den 65 Meter hohen Kamin zu Fall.

Essen (dpa). Auf dem Gelände der Kokerei Zollverein ist am Samstag ein 65 Meter hoher Rauchgaskamin aus den 1970er Jahren gesprengt worden. Der 800 Tonnen schwere Schornstein fiel wie geplant auf die vorbereitete Position, wie ein Sprecher der RAG Montan Immobilien mitteilte. Fachleute hatten mehr als zwei Kilogramm Sprengstoff an dem aus Ziegeln gemauerten Kamin angebracht.

Die Sprengung ist Teil des Umbaus, mit dem das Gelände der 1993 stillgelegten Kokerei zu Gewerbegebiet weiterentwickelt wird. Auf einem Teil der Fläche errichtet die RAG Montan Immobilien, die frühere Zechengelände verwertet, ihre rund 20 Millionen Euro teure neue Zentrale. An dem Gebäude soll Anfang Juli Richtfest gefeiert werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer