Blumen am Tatort vor Arena-Diskothek
Blumen, Trauerkerzen und ein Holzkreuz stehen am dem Tatort vor der Diskothek "Arena" in Ihlpohl bei Ritterhude.

Blumen, Trauerkerzen und ein Holzkreuz stehen am dem Tatort vor der Diskothek "Arena" in Ihlpohl bei Ritterhude.

Ingo Wagner

Blumen, Trauerkerzen und ein Holzkreuz stehen am dem Tatort vor der Diskothek "Arena" in Ihlpohl bei Ritterhude.

Ritterhude (dpa). Nahe einer Disco ist ein 21-Jähriger am Ostersonntag auf einem Gehweg von einem Auto erfasst und getötet worden - jetzt hat sich der mutmaßliche Täter gestellt. Wie die Ermittler im niedersächsischen Osterholz am Montag mitteilten, kam der Verdächtige, ein 24-Jähriger aus Bremen, in der Nacht zum Montag in Begleitung von Angehörigen zu einer Wache und sagte aus, dass er der Fahrer des Tat-Autos sei. Weitere Angaben zum Tatverlauf in Ritterhude bei Bremen machte er zunächst nicht. Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Ein weiterer Mann meldete sich und sagte, er habe als Beifahrer im Wagen gesessen. Opfer und mutmaßlicher Täter sollen in der Disco in der Nähe gefeiert haben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer